Haupttext | Hauptmenü | Untermenü | Infoboxen


Rubrikillustration Umwelt
Karte - Euskirchen

Sperrmüll

Sperrmüll ist "Restmüll, der auch nach zumutbarer Zerkleinerung für die graue Tonne zu groß ist". Kleinteile, schadstoffhaltige Gegenstände und Abfälle, die sich bei getrennter Sammlung leicht verwerten lassen (z. B. Metallteile) sollten daher nicht mit dem Sperrmüll entsorgt werden.

Zum Sperrmüll gehören grundsätzlich alle Gegenstände, die wegen Ihrer Größe nicht in die graue Restmülltonne passen, wie z. B.

  • Bettgestelle
  • Kinderwagen
  • Matratzen
  • Möbel
  • Teppiche
  • große Spielgeräte

Nicht zum Sperrmüll gehören z. B. unbrauchbare Altkleider oder kaputtes Porzellan. Wenn solche Abfälle in größeren Mengen anfallen, können Sie sie in den meisten Kommunen über "schwarze Restmüllsäcke" (erhältlich bei der Stadt- oder Gemeindeverwaltung; die Säcke werden bei der Abholung der Restmülltonne mitgenommen) entsorgen. Alternativ können die Abfälle gegen eine Gebühr am Abfallwirtschaftsszentrum (AWZ) abgegeben werden. Keramischer Abfall, der dort abgegeben wird, kann noch verwertet werden!

Gegenstände, die hauptsächlich aus Metall sind, sollten Sie über den Schrotthandel verwerten lassen. Achtung Ausnahme: Elektroschrott dürfen Sie nur über die kommunale Sammlung entsorgen.

In den meisten Städten und Gemeinden müssen Sie die Sperrmüllabfuhr mit einer Abrufkarte, telefonisch oder online anmelden. Dafür wenden Sie sich bitte nicht an den Kreis, sondern an die Abfallberatung der Kommunen. Für die Abfuhr sind die Kommunen zuständig. Die Ansprechpartner finden Sie über den Link in der Box rechts oben.

Große Glasteile wie Spiegel, Glasschranktüren oder Aquarien können eventuell bei der Abfuhr ein Problem darstellen, da sie beim Einladen splittern können. Falls Sie solche Teile zur Abfuhr anmelden wollen, sprechen Sie dies am besten im Vorfeld mit dem Abfallberater der Kommune ab. Flachglas sollte am AWZ angeliefert werden, da es noch verwertet werden kann.

Bauabfälle (z. B. Türen, Fenster, Waschbecken, Laminat) gehören nicht zum Sperrmüll. Einige Kommunen haben jedoch Ausnahmeregelungen für diese Abfälle - bitte fragen Sie bei Ihrer Stadt oder Gemeinde nach (Ansprechpartner über Link in der Box rechts oben).

Werden Baustellen- bzw. Renovierungsabfälle nicht über den Sperrmüll erfaßt, können Sie sie über einen gewerblichen Containerdienst entsorgen. Brennbare Bauabfälle können Sie auch gegen Gebühr am AWZ Mechernich-Strempt abgeben. Bauschutt (Steine, Ziegel, Beton, Fliesen, Keramik) wird nur in kleinen Mengen angenommen. Auch für Bauschutt fällt eine Gebühr an.

Noch nutzbare Möbel sollten möglichst nicht zum Sperrmüll gestellt, sondern weitergegeben werden. Ein möglicher Ansprechpartner ist die Caritas Euskirchen, die alte Möbel an Bedürftige günstig abgibt. Sie bietet auch die kostenlose Abholung noch nutzbarer Möbel an.

Alternativ können Sie Möbel über die Verschenkbörse Euskirchen abgeben oder über andere Dienstleiter im Internet.