Haupttext | Hauptmenü | Untermenü | Infoboxen


Rubrikillustration Umwelt
Karte - Euskirchen

Gehölzpflege

Informationen zu Gehölzpflege und -rückschnitt

Der Kreis Euskirchen weist darauf hin, dass es gemäß § 39 Abs. 5 Nr. 2 des Bundesnaturschutzgesetzes verboten ist, Bäume, Hecken, lebende Zäune, Gebüsche und andere Gehölze in der Zeit vom 1. März bis zum 30. September abzuschneiden oder auf den Stock zu setzen. Ausgenommen sind Bäume im Bereich von Waldflächen, private Gärten oder gärtnerisch genutzte Flächen sowie Kurzumtriebsplantagen.

Verstöße gegen dieses Verbot können mit einer Geldbuße geahndet werden. Sollten bei Gehölzbeseitigungen mutwillig wild lebende Tiere besonders geschützter Arten (z.B. alle heimischen Vogel- und Fledermausarten) getötet oder deren Ruhe- und Fortpflanzungsstätten zerstört werden, ist eine Straftat gegeben.

Die wichtigsten Informationen zu diesem Thema sind im nachfolgenden Infoblatt zusammengefasst.

Für die Entsorgung der Gehölze sind bei vielen Kommunen Sammelstellen eingerichtet worden. Bitte informieren sie sich hierüber bei Ihrer Stadt- oder Gemeindeverwaltung. Gehölzabfälle dürfen nicht verbrannt oder in der Landschaft abgelagert werden.

Beim Rückschnitt von Gehölzen ist ferner auf einen sach- und fachgerechten Schnitt zu achten.

Veranstaltung zur Gehölzpflege im November 2011

Infoveranstaltung "Naturschutzgerechte Gehölzpflege im Rahmen von Unterhaltungsmaßnahmen an Straßen und Wegen, Möglichkeiten und Grenzen des Geräteeinsatzes" am 08.11.2011

Hier stellen wir Ihnen die Vorträge der Infoveranstaltung "Naturschutzgerechte Gehölzpflege im Rahmen von Unterhaltungsmaßnahmen an Straßen und Wegen, Möglichkeiten und Grenzen des Geräteeinsatzes" am 08.11.2011 zum Herunterladen zur Verfügung:



Weitere Infos im WWW:


Infoboxen