Inhalt anspringen

Kreis Euskirchen

Informationen für Fachkräfte

Die Unterstützung von Kindern und Familien, das Schaffen von Bedingungen die ein Aufwachsen in Wohlergehen sowie gleiche Bildungschancen von Anfang an ermöglichen, stellt Fachkräfte vor vielfältige Herausforderungen. Diese Seite soll Ihnen Anregungen für die Arbeit vor Ort und Informationen zu Angeboten aus dem Kreisgebiet bieten. Gerne können Sie hier eigene Angebote und Ideen für andere Fachkräfte platzieren.

Vielfalt: Chancen und Herausforderungen in der täglichen KiTa-Arbeit

Kindergärten, Familienzentren und Grundschulen stehen in ihrer täglichen Arbeit zunehmend besonderen Herausforderungen gegenüber, welche einem erhöhten Förder- und Unterstützungsbedarf von Kindern und deren Familien zugrunde liegen. Die Ursachen für die steigenden belastenden Lebenssituationen von Familien sind vielfältig. Aber nicht nur belastende Lebenssituationen von Familien bedürfen eines individuellen und sensiblen Umgangs. Die Lebenswelten und Lebensentwürfe von Familien und die unterschiedlichen Familienformen werden ebenfalls zunehmend vielfältiger. Der Kreis Euskirchen möchte Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen und Grundschulen dabei unterstützen, den vielfältigen Herausforderungen adäquat und kompetent zu begegnen, um so die bestmögliche Förderung der Kinder und die bestmögliche Unterstützung der Eltern zu ermöglichen.

Diese Handreichung soll Ihnen als Gedankenanregung, als Diskussionsgrundlage und gerne auch als Ideenpool dienen. Die Inhalte basieren auf Gesprächen mit Einrichtungsleitungen und Fachberaterinnen aus dem Kreisgebiet, greifen jedoch auch auf Netzwerke außerhalb des Kreises zurück.

Sie können die PDF interaktiv bearbeiten sobald Sie sie in Ihrem Browser gespeichert haben, oder auch ausdrucken.

Familienkompass

Hier finden Sie Adressen und Ansprechpartner familienunterstützender Institutionen im Kreis Euskirchen.

Marte Meo: Schau mal wie dein Baby spricht

In den Kursen werden (werdende) Eltern darin bestärkt, ihrer Intuition im Umgang mit ihrem Kleinkind zu vertrauen. Es wird aufgezeigt, wie intensiv der Säugling von Anfang an kommuniziert, wie man diese Signale lesen und entschlüsseln kann und wie Eltern ihrem Kind von Anfang an die Grundlagen für eine gesunde körperliche und seelische Entwicklung bieten können. Anhand von Filmbeispielen können Eltern ihre Fähigkeiten bewusst erkennen und aus eigener Kraft stärken. Die dabei entstehende sichere Bindung schafft die Grundlagen für eine gute Entwicklung des Kindes.

Möchten Sie dieses kostenfreie Angebot in Ihrer Institution anbieten? Haben Sie einen Raum, den Eltern 3x 2 Stunden nutzen könnten? Weitere Infos erhalten Sie von Frau Maryam Schlösser / Frau Judit Jacobs.

Brückenprojekt- Spielgruppen für Kinder und Eltern mit Fluchterfahrung

Seit April 2016 koordiniert das Familien-Unterstützungs-Netzwerk Spielgruppen für Kinder mit Fluchterfahrung zwischen 0 und 6 Jahren, die noch keinen KiTaplatz haben sowie für deren Eltern im Kreis Euskirchen. In Kooperation mit der Stadt Euskirchen, dem Haus der Familie, dem Bildungsforum Düren und der AWO Bildungsstätte werden diese Gruppen aktuell in Euskirchen, Bad Münstereifel, Mechernich und Kall angeboten.
Die Gruppen finden jeweils 2-3 mal wöchentlich für je 2 Stunden statt, werden im Schnitt von 8-10 Kindern und ihren Eltern besucht und von pädagogischen Kräften geleitet. Nach Möglichkeit werden diese Gruppen auch von einer Übersetzungshelferin begleitet.
Sowohl Kinder als auch Eltern nutzen diese Gruppen sehr gerne: Um Kontakte zu schließen, sich auszutauschen und Deutsch zu lernen. Ziel des Angebotes ist, eine Brücke zwischen den Flüchtlingsfamilien und Betreuungs- und Bildungsinstitutionen zu schaffen. Eltern und Kinder lernen frühkindliche Betreuungsformen und pädagogische Ausrichtungen im Kreis Euskirchen kennen und kommen mit der deutschen Sprache in Kontakt.
Ermöglicht wird dieses Angebot durch Landeszuschüsse. Auch der Verein "Vielfalt leben" unterstützt das Angebot mit Spielekisten, welche mit Spiel- und Beschäftigungsmaterialien für die Spielgruppen ausgestattet werden.
Eine Ausweitung des Angebotes auf weitere Städte und Gemeinden im Kreisgebiet ist möglich.

Rucksack-KiTa

Was ist das? Rucksack-KiTa ist ein Sprachförderprojekt für Kinder und Familien mit Migrationshintergrund. Im Kreis Euskirchen wird Rucksack-Kita mittlerweile aber auch Familien und Kindern deutscher Herkunft angeboten, wenn eine Sprachförderung angezeigt ist. Verfolgt wird die Förderung der Muttersprache und der deutschen Sprache durch verschiedene Aktionen und Spiele und "learning by doing". Die Rucksackgruppe (Eltern/Mütter) trifft sich 1x wöchentlich in der Kindertagesstätte und wird durch eine Mutter begleitet, die als Leiterin der Müttergruppe ausgebildet wird. Zu Hause erfolgt die Förderung der Muttersprache durch die Eltern, in der Kita die Förderung der Zweitsprache Deutsch durch die Erzieherinnen. Die Erfahrung zeigt, dass auch Eltern deutscher Herkunft von dem Rucksackprojekt profitieren können und wollen. Diese Eltern fördern ihre Kinder zu Hause in der deutschen Sprache und bekommen Ideen und Anregungen warum und wie Sprachförderung in Zusammenarbeit mit der Kindertagesstätte funktionieren kann. Ziel ist... 

  • die Erziehungskompetenz der Eltern und die allgemeine Entwicklung der Kinder zu fördern, indem in den Rucksackgruppen Erziehungs- und Entwicklungsthemen aufgegriffen werden.
  • die Identität der Kinder zu festigen, da Sprache ein Teil dieser ist und die Basis für die Weiterentwicklung der Identität bildet.
  • das Sprachverständnis der Kinder zu fördern, indem das Kind neben dem Sprechen seiner Muttersprache auch eine Zweitsprache, in diesem Falle Deutsch, erlernt.

Möchten Sie dieses Programm in Ihrer Tageseinrichtung anbieten?

Koordination und Information: Frau Maryam Schlösser / Frau Judit Jacobs

Frau Maryam Schlösser
Frau Judit Jacobs

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Kreis Euskirchen
  • Kreis Euskirchen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.