Inhalt anspringen

Kreis Euskirchen

Aktuelles und Informationen aus dem Kommunalen Integrationszentrum

Neues Halbjahresprogramm der Info-Reihe „Engagiert für Vielfalt“

Das neue Programmheft ist erschienen. Mit dieser neuen Broschüre starten wir in das zweite Halbjahr 2020, nachdem wir im vergangenen Halbjahr einige Veranstaltungen aufgrund des „Lockdowns“ ausfallen lassen mussten. Einige dieser ausgefallenen Info-Abende werden wir jetzt unter Berücksichtigung der aktuellen Hygiene- und Abstandsvorschriften nachholen. Zusätzlich werden wir auch neue Ideen umsetzen.

Wir haben nun auch den Titel von „Engagiert für Geflüchtete“ in „Engagiert für Vielfalt“ geändert.

Die Veranstaltungen sind für alle, die sich von den Themen Flucht, Migration und Integration angesprochen fühlen. 

Eine Anmeldung zu den Veranstaltungen ist erforderlich.

Als Flipbook gibt es die Broschüre unter:

 http://anyflip.com/ujnzx/rlwb/

oder

 https://www.yumpu.com/de/document/view/64323160/info-reihe-engagiert-fur-vielfalt-2-halbjahr-2020

"Engagiert für Vielfalt" ist eine Informationsreihe für den Kreis Euskirchen in Kooperation mit der Aktion Neue Nachbarn des Caritasverbandes Kreisdekanat Euskirchen, der Migrationshilfe des Caritasverbandes Region Eifel und dem Kommunalen Integrationszentrum im KoBIZ, Kreis Euskirchen.

Die Veranstaltungen werden unterstützt durch das Landesprogramm KOMM-AN NRW und dem Katholischen Bildungswerk Euskirchen.

Kontakt: Roland Kuhlen, 02251/15-538, roland.kuhlenkreis-euskirchende

Besuch des NRW-Landtages

Wer aus Syrien oder Afghanistan, aus dem Irak oder dem Iran nach Deutschland kommt, lernt ein völlig neues politisches System kennen. Einen interessanten Eindruck davon bekam jetzt eine Gruppe von geflüchteten Menschen aus dem Kreis Euskirchen, die auf Einladung des CDU-Landtagsabgeordneten Klaus Voussem am 05.02.2020 den Landtag in Düsseldorf besuchte.  Sowohl Voussem wie auch Landtagspräsident André Kuper nahmen sich viel Zeit für die Gäste, die auch einen Blick in den Plenarsaal werfen konnten. „Alle waren begeistert von dieser Wertschätzung“, sagte Roland Kuhlen vom Kommunalen Bildungs- und Integrationszentrum (KoBIZ). „In ihren Ländern ist es alles andere als selbstverständlich, dass man ein Parlamentsgebäude betreten und dort mit Abgeordneten diskutieren kann.“ 

Organisiert und begleitet wurde der Besuch durch das KoBIZ und den Jugendmigrationsdienst Euskirchen (JMD). Mit dem Besuchsprogramm des Landtages für geflüchtete Menschen wird ein Zeichen gesetzt, allen Bevölkerungsgruppen einen Einblick in die Landespolitik zu geben. In Vor- und Nachbereitungsterminen bieten KoBIZ und JMD den Teilnehmenden zudem die Möglichkeit, ihr Politik- und Demokratieverständnis zu erweitern.

Mehrsprachige Flyer erklären Rucksack-Schule

Den Programmflyer gibt es in mehreren Sprachen: Englisch, Französisch, Polnisch, Russisch, Türkisch, Arabisch, Rumänisch, Albanisch, Kurdisch und Griechisch.

Bei Interesse an Flyern oder Beratung wenden Sie sich bitte an Frau Ricarda Brecher.

Kontakt: Ricarda Brecher, 02251 15-331, ricarda.brecherkreis-euskirchende

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Kreis Euskirchen
  • Kreis Euskirchen
  • Kreis Euskirchen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.