Inhalt anspringen

Kreis Euskirchen

Übersetzungshilfepool

Hier finden Sie alle Informationen und Formulare des Übersetzungshilfepools

!!!ACHTUNG!!! CORONA-Sicherheitsmaßnahmen bei Übersetzungshilfe-Terminen „Vor-Ort“, gültig ab dem 04.05.2020

Im Rahmen der Öffnung des „Lock-Down“ zur Eindämmung des CORONA-Virus wird das KoBIZ ab dem 04.05.2020 unter Auflage folgender Sicherheitsmaßnahmen wieder Übersetzungshilfe-Termine „Vor-Ort“ vermitteln.

  • Die anfragenden Institutionen und Behörden bestätigen und gewährleisten bei der Termindurchführung nachfolgende Sicherheitsmaßnahmen:
    • Mindestabstand bei der Termindurchführung von 1,5m
    • Anzahl der Gesprächsteilnehmer*innen: max. fünf Personen (inklusive Kind(er) und Übersetzungshelfer*in)
    • das Tragen von Masken aller Gesprächsteilnehmer*innen

Übersetzungshelfer*innen werden durch eine Mail über die, für die anfragenden Behörden und Institutionen geltenden Sicherheitsmaßnahmen informiert und erhalten folgende Handlungsempfehlungen:

  • Übersetzungshelfer*innen entscheiden freiwillig, ob sie einen Termin wahrnehmen möchten. (Freiwilligkeitsprinzip und Eigenverantwortung)
  • Übersetzungshelfer*innen, die zur Risikogruppe gehören, entscheiden ebenfalls freiwillig, ob sie einen Einsatz annehmen.
  • Übersetzungshelfer*innen werden darauf hingewiesen und ermutigt, die Termin-Durchführung vor Ort abzubrechen, sofern die notwendigen Sicherheitsmaßnahmen nicht eingehalten werden. In einem solchen Fall wird dennoch die volle Aufwandsentschädigung gezahlt.

Übersetzungshelfer*innen bestätigen mit ihrer Zusage eines Übersetzungshilfe-Termins, dass sie die Handlungsempfehlungen zur Kenntnis genommen haben.

Die Kooperationspartner*innen: Caritas, JMD, DRK und das KoBIZ

Das Kommunale Bildungs- und Integrationszentrum (KoBIZ) vermittelt auf Anfrage ehrenamtliche Übersetzungshilfen. Kooperationspartner*innen hierfür sind die Integrationsagentur des DRK Euskirchen, der Jungendmigrationsdienst Euskirchen und Caritasverband Euskirchen. 

Übersetzungshelfende sind mehrsprachige Personen, die keine professionelle Ausbildung zum/zur Dolmetscher*in/Übersetzer*in o.Ä. haben. Sie werden bei kommunalen Behörden und öffentlichen Dienststellen wie Einrichtungen des Sozial-, Gesundheits- oder Integrationsbereichs und Beratungsstellen wie Flüchtlings- und Migrationsberatung, Kindertagesstätten, Kindergärten und Schulen sowie gemeinnützigen Einrichtungen, wie z.B. Ehrenamtsinitiativen eingesetzt. 

Anfragen von Privatpersonen und Privateinrichtungen sind ausgeschlossen. Termine bei Arztpraxen und Anwaltskanzleien sowie Gespräche des AOSF-Verfahrens gehören nicht zur Reichweite des Übersetzungshilfe-Pools. Eine begrenzte Einsatzmöglichkeit von vereidigten Dolmetscher*innen bei medizinischen Notfällen kann geleistet werden. 

Kontakt: Florian Schröter und Nermeen Franke, 02251/15-1331, uebersetzungshilfekreis-euskirchende

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • W. Andres /Kreisverwaltung Euskirchen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.