Inhalt anspringen

Kreis Euskirchen

Von girls, für girls!

Mädchenkalender 2020 druckfrisch erschienen / Schwerpunkt liegt auf den Themen Ausbildung und Beruf

Donnerstag, 12. Dezember 2019 | Kreis Euskirchen - Der Landrat - - „Ein toller Kalender - von girls, für girls!“ Holger Mohr, der kommissarische Schulleiter des Berufskollegs Eifel, brachte es auf den Punkt, als die druckfrischen Exemplare des neuen Mädchenkalenders jetzt vorgestellt wurden. Nach der gelungenen Premiere im vergangenen Jahr wird der aktuelle Kalender erneut in einer Auflage von 2000 Exemplaren an die weiterführenden Schulen im Kreisgebiet verteilt. Hier können sich interessierte Mädchen und junge Frauen im Alter von 13 bis 17 Uhr ihr persönliches Exemplar sichern, und zwar dank der Sponsoren sogar kostenlos.

Die Besonderheit des Taschenkalenders: Er wird von Schülerinnen für Schülerinnen gemacht. Letztes Jahr haben sich Jugendliche am Thomas-Eßer-Berufskolleg in dieses Projekt gestürzt, dieses Jahr waren es junge Frauen am Berufskolleg Eifel in Kall.

„Der Kalender dient der Lebens- und Berufsplanung von Mädchen mit und ohne Migrationshintergrund“, sagt Julia Gennet, die das Projekt für das Kommunale Bildungs- und Integrationszentrum (KoBIZ) betreut. Engagiert haben sich diesmal rund zehn junge Frauen, die gemeinsam von den Schulsozialarbeiterinnen Susanne Dahmen und Evelyn Drach betreut wurden – und zwar neben dem „normalen“ Unterricht.

Im Fokus des Kalenders stehen die Themen Ausbildung, Studium und Beruf. Dazu gibt es reichlich Tipps und Termine, Berufsporträts, Gehaltsübersichten und Infos zur Berufsberatung. Tipps zur Freizeitgestaltung, ein Mandala und ein Rezept sorgen für Abwechslung. Sehr informativ sind auch die Interviews. „Diese Berufsporträts geben Mädchen und jungen Frauen einen direkten Einblick in verschiedene Arbeitswelten“, so Julia Gennet.

„Ein wirklich gelungenes Projekt“, freute sich auch Erdmann Bierdel, stellvertretender Geschäftsbereichsleiter der Kreisverwaltung. Er betonte die gute Zusammenarbeit aller Beteiligten. Sein Dank galt darüber hinaus den Sponsoren: dem Lions- Club Euskirchen-Nordeifel, der Stiftung der Kreissparkasse Euskirchen und dem Verein „Vielfalt leben“ im Kreis Euskirchen. Alexandra Dreiseidler vom Lions-Club ließ zum Abschluss des Termins keine Zweifel aufkommen: „Auch nächstes Jahr sind wir wieder dabei.“

Kreis Euskirchen - Der Landrat -
Pressestelle

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • © Kreis Euskirchen
  • © Kreis Euskirchen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.