Inhalt anspringen

Kreis Euskirchen

Wwie können die nicht im Förderprojekt befindlichen anschlüsse eine höhere Bandbreite erhalten?

Wie können die nicht im Förderprojekt befindlichen Anschlüsse eine höhere Bandbreite erhalten?

Um auch für die nach den Fördervorschriften als bereits „versorgt“ geltenden Anschlüsse eine Versorgung zu erreichen, gibt es zwei Ansätze:

1.    Eigenwirtschaftlicher Ausbau durch private Netzbetreiber

Das Förderprojekt kann für die Telekommunikationsunternehmen ein Anreiz sein, zu einem späteren Zeitpunkt die „restlichen“ Anschlüsse privatwirtschaftlich, d.h. ohne Inanspruchnahme von Fördermitteln, an das Glasfasernetz anzuschließen. Die Entscheidung hierüber obliegt den privaten Netzbetreibern. 

2.    Nutzung weiterer Förderprogramme durch die Kommunen oder den Kreis

Das Graue-Flecken-Programm ermöglicht den weiteren Ausbau des Glasfasernetzes unter Inanspruchnahme von Fördermitteln. Der Kreis Euskirchen wird in Abstimmung mit den Kommunen die Beteiligung an diesem Förderprogramm anstoßen. 

Erläuterungen und Hinweise