Inhalt anspringen

Kreis Euskirchen

Artenschutz

Zum Aufgabenspektrum der Unteren Naturschutzbehörde gehört sowohl der Schutz exotischer Tiere und Pflanzen als auch der heimische Artenschutz.

Viele Tier- und Pflanzenarten sind gefährdet oder gar vom Aussterben bedroht. Dies gilt nicht nur für exotische Arten, sondern auch für heimische Tiere und Pflanzen wie z. B. den Feldhamster, die Wildkatze, die Knoblauchkröte, den Rotmilan oder den dunklen Wiesenknopf-Ameisenbläuling.

Das Washingtoner Artenschutzübereinkommen, die EG-Verordnungen und die nationalen Naturschutzgesetze wurden zum Schutz gefährdeter Tier- und Pflanzenarten erlassen. 

Der Schutz gilt nicht nur für lebende und tote Exemplare, sondern auch für ihre Entwicklungsformen sowie für Produkte, die aus Exemplaren geschützter Arten hergestellt sind.

Des Weiteren sind auch Fortpflanzungs- und Ruhestätten wild lebender Tiere der besonders geschützten Arten sowie Lebensräume unter Schutz gestellt.

Die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen wird von der Unteren Naturschutzbehörde kontrolliert.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Kreis Euskirchen
  • Kreis Euskirchen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.