Haupttext | Hauptmenü | Untermenü | Infoboxen


Rubrikillustration Umwelt
Karte - Euskirchen

Schutz wildlebender heimischer Tiere und Pflanzen

In Nordrhein-Westfalen ist etwa die Hälfte der vorkommenden Pflanzen- und Tierarten gefährdet. Über ein Drittel aller Arten ist mindestens stark gefährdet, nahezu 10 % sind bereits ausgestorben oder extrem selten geworden.

Zahlreiche Tierarten haben sich als Kulturfolger dem Menschen angeschlossen und besiedeln Gebäude und andere Bauwerke sowie deren Umfeld, insbesondere Bauwerke, die wild lebenden Tieren einen Zugang über Spalten und Öffnungen ermöglichen oder die längere Zeit nicht mehr genutzt wurden.

Zu diesen Kulturfolgern zählen z. B. bestimmte Vogelarten wie der Haussperling, der Hausrotschwanz, die Dohle, Schwalben, Mauersegler, Turmfalke oder Schleiereule. Aber auch Fledermäuse, Hornissen und Wildbienen suchen sich ihren Lebensraum in und an Bauwerken.

Das neue Naturschutzrecht hebt den Artenschutz stärker in den Vordergrund.

Besondere Arten, aber auch einzelne Individuen werden bei Eingriffen und Bauvorhaben per Gesetz stärker berücksichtigt.

Wer sich ausführlicher mit gebäudebewohnenden Arten beschäftigen möchte, findet hier eine Linksammlung mit vielen Tipps und Informationen:

Weitere Infos...

Fundort-Kataster für Tiere im Kreis Euskirchen

Die Untere Landschaftsbehörde des Kreises Euskirchen führt ein Fundort-Kataster, in das regelmäßig neue Daten erfasster Tierarten eingepflegt werden. Für die Artenerfassung im Kreis Euskirchen wurde ein Standard in Form einer vorformatierten Datenstruktur entwickelt.

Diese Datenstruktur steht als Geodatabase (für ArcGIS-Nutzer) und als Shapefile zum Download zur Verfügung, mitsamt Benutzungshinweisen und Einverständniserklärung zur weiteren Verwendung der Daten in der Unteren Landschaftsbehörde (siehe unten).

Die Datenstruktur ist für ehrenamtliche Tierart-Erfassungen sowie für sämtliche Erhebungen im Rahmen von Umweltprüfungen und -planungen geeignet. 

Die übermittelten Daten dienen als Datengrundlage für kreisweite naturschutzfachliche Aufgaben. Ehrenamtliche, Vorhabensträger/-innen und Gutachter/-innen erleichtern mit der Verwendung der Datenstruktur und anschließender Übersendung der aufgenommen Fundort-Daten die Einpflege in die Datenbank des Kreises Euskirchen.




Infoboxen