Inhalt anspringen

Kreis Euskirchen

Eifeler Musikfest

Imagefilm Eifeler Musikfest Kloster Steinfeld


 

75. Eifeler Musikfest 2020

Der Kreis Euskirchen und der Kreis der Freunde und Förderer Kloster Steinfeld laden am 06. und 07. Juni 2020 zum 75. Eifeler Musikfest in das Kloster Steinfeld ein. Das Eifeler-Musikfest feiert damit ein großes Jubiläum.

Alle wichtigen Informationen zum Programm und Kartenvorverkauf finden Sie im Download!

Historie

Blick auf das Kloster Steinfeld

Das "Eifeler Musikfest" geht auf drei tatkräftige Männer zurück - Pater Ludger Dingenotto, Superior des Klosters, Professor Theodor Bernhard Rehmann, Domkapellmeister in Aachen und Johannes Joseph van der Velden, Diözesanbischof von Aachen. Sie fassten im Herbst 1945, wenige Monate nach Ende des grauenvollen Zweiten Weltkriegs, den Entschluss, ein Konzert mit klassischer geistlicher Musik in die vom Krieg schwer gezeichnete Eifel zu bringen. Am 4. August 1946 war es soweit - das erste Eifeler Musikfest mit dem Aachener Domchor und dem Städtischen Orchester fand statt. Seitdem wird es ununterbrochen durchgeführt - im Jahre 2016 zum 71sten Mal!

Bekannte Orchester und Chöre waren Garanten für hochkarätige Aufführungen, unter Dirigenten, die später internationale Anerkennung erlangten - so Wolfgang Sawallisch, Wolfgang Trommer, Gustav Classens mit Chor und Orchester der Bonner Bach-Gemeinschaft oder André Rieu senior mit dem Limburgischen Sinfonieorchester Maastricht.

Die Königorgel in der Basilika

Wurde das "Eifeler Musikfest" in den ersten 16 Jahren als Open-Air-Veranstaltung im Klosterhof durchgeführt, verlagerte man es ab 1962 in die Basilika. Das Eifelwetter hatte in den zurückliegenden Jahren doch zu oft Kapriolen geschlagen, so dass mehrere Konzerte sogar abgebrochen werden mussten.

Bereits seit den 1950er Jahren etablierte sich neben dem Sonntag der Samstagnachmittag als Termin für Aufführungen, zunächst in der Turnhalle des Hermann-Josef-Kollegs, später in dessen neuer Aula. Seit den 1980er Jahren wurde das Kammerkonzert am Samstagabend in der ehemaligen Klosterbibliothek durchgeführt. Neben den Konzertprogrammen war von Anfang an ein musikalisch gestaltetes Festhochamt am Sonntagmorgen Bestandteil des "Eifeler Musikfestes". Das erste Wochenende nach Pfingsten als fester Termin wurde von den Veranstaltern erst in den 1990er Jahren festgesetzt.

Kreuzgang im Kloster

Neben großartigen Erfolgen gab es auch immer wieder Krisen und Einbrüche, die zu Beginn des neuen Jahrtausends das Musikfest in seiner Existenz bedrohten. In dieser Situation wurden durch kluge Entscheidungen des Kreises Euskirchen, des Kreises der Freunde und Förderer Kloster Steinfeld e.V. und des Klosters, die zusammen das Musikfest organisieren, die Weichen für die Zukunft gestellt. Wesentlicher Punkt war die Entwicklung eines modernen Marketingkonzeptes mit einem Corporate Design, welches sich in den Plakaten, Flyern und Programmheften wiederfindet sowie einem Internetauftritt beim Kreis Euskirchen mit angeschlossenem Buchungsservice für Konzertkarten. Eine vom Publikum begeistert aufgenommene Neuerung war ab 2005 die Einladung an alle Besucherinnen und Besucher sowie die Ensembles, sich nach dem Festkonzert bei einem Imbiss mit kleinen Speisen, gutem italienischen Landwein sowie alkoholfreien Getränken zu interessanten Gesprächen zu treffen.

Kontakt

Herr Sven Gnädig

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Kreis Euskirchen
  • Kreis Euskirchen
  • Kreis Euskirchen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.