Inhalt anspringen

Kreis Euskirchen

Einbürgerungsantrag

Allgemeines

Ein "Antrag" wird zum Herunterladen zur Verfügung gestellt und ist unter Downloads zu finden (s.u.).

Wichtig!  Für jede Person, die eingebürgert werden möchte und das 16. Lebensjahr vollendet hat, ist ein eigener Antrag erforderlich und die persönliche Vorsprache bei der Stadt- oder Gemeindeverwaltung des Wohnortes ist notwendig. Lassen Sie sich in Ihrem eigenen Interesse zuerst beraten und unterschreiben Sie Ihren Antrag erst bei der Abgabe, damit die Unterschrift von Ihrer Stadt- oder Gemeindeverwaltung beglaubigt werden kann. Der Antrag wird dann mit den vollständigen Unterlagen an die zuständige Dienststelle des Kreises Euskirchen zur Bearbeitung weitergeleitet. Mehr hierzu finden Sie im Artikel Vorsprachen bei Einbürgerungen (s. links).

Zuständigkeit

Die Sachbearbeiter der Kreisverwaltung Euskirchen entnehmen Sie der oben rechts stehenden Info-Box.

In bestimmten Einbürgerungsfällen (Ermessenseinbürgerungen) ist zuständig die:

Bezirksregierung Köln
Dezernat 21
Zeughausstraße 2-10
50667 Köln

Die Anträge werden dann durch den Kreis Euskirchen dorthin weitergeleitet.

Bearbeitungszeiten

Die Bearbeitungszeiten sind unterschiedlich. In der Regel ist die Bearbeitung durch den Sachbearbeiter (Einholen von Auskünften und Prüfung der Voraussetzungen) in 6 Monaten abgeschlossen. Der Abschluss des Verfahrens durch die Aushändigung der Einbürgerungsurkunde ist jedoch in vielen Fällen von der Entlassung aus der bisherigen Staatsangehörigkeit abhängig. Daraus ergeben sich teilweise längere Zeiten, da die Dauer von Entlassungs- oder Verzichtsverfahren vom jeweiligen Herkunftsland des Antragstellers abhängig ist.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.