Personalversammlung: Kreisverwaltung Euskirchen am Mittwoch 29.05.2024 ganztägig geschlossen

HaLt - "Hart am Limit" Netzwerk für Alkoholprävention

HaLt - "Hart am Limit" Netzwerk für Alkoholprävention

HaLT ist ein Suchtpräventionsprojekt, das aus zwei unterschiedlichen Bausteinen besteht, die sich gegenseitig ergänzen und verstärken. Im reaktiven Projektbaustein werden Jugendliche nach stationär behandelter Alkoholvergiftung mit dem so genannten "Brückengespräch"  angesprochen. Die Fachstelle für Suchtvorbeugung des Caritasverbandes Euskirchen bietet zeitnahe Sprechstunden im Kreiskrankenhaus Mechernich an. 

Ergänzend zu diesem Ansatz im Bereich der indizierten Prävention steht eine kommunal verankerte Präventionsstrategie mit dem Ziel, Alkoholexzesse und schädlichen Alkoholkonsum im Vorfeld zu verhindern. Schlüsselbegriffe für diesen proaktiven Projektbaustein sind Verantwortung und Vorbildverhalten von Erwachsenen im Umgang mit Alkohol, die konsequente Einhaltung des Jugendschutzgesetzes an Festen, in der Gastronomie und im Einzelhandel sowie eine breite Sensibilisierung der Bevölkerung. Der proaktive Teil richtet sich vorwiegend an Erwachsene und stärkt die wichtige Vorbildfunktion.

Der schädliche Alkoholkonsum bei Kindern und Jugendlichen hat in den letzten Jahren bundesweit stark zugenommen. Dieses übermäßige Trinken wird umgangssprachlich auch als "Komasaufen" bezeichnet.

Folgen hiervon können sein: Gesundheitsschäden, Sucht, Gewalt und Beschämung

Um diesem riskanten Trend etwas entgegenzusetzen, wird zusammen mit den Städten und Gemeinden sowie weiteren Kooperationspartnern im Kreis Euskirchen seit mehr als 10 Jahren das Alkoholpräventionsprojekt "HaLT" ("Hart am Limit") durchgeführt. Ziel ist ein verantwortungsvoller Umgang mit alkoholischen Getränken und die konsequente Einhaltung des Jugendschutzes.

HaLt-Ordner

Alkoholpräventions-Angebote für Schulen, Vereine und Kommunen

Alle aktuellen Angebote des HaLT-Netzwerkes für Schulen, Vereine und Kommunen im Kreis Euskirchen in Ihrer Gesamtheit darzustellen und gleichzeitig erste Empfehlungen und Materialien zur Verfügung zu stellen, war der Antrieb, unseren HaLT-Ordner zu erstellen.