Aktuelle Informationen zum Straßenverkehrsamt

In der Zulassungsstelle kommt es derzeit zu erheblichen Wartezeiten. Bitte erscheinen Sie nicht ohne ...

Haushaltspläne

Haushaltspläne

Der offizielle Beginn für den Kreishaushalt startet mit der Einleitung des sogenannten Benehmens: Dies bedeutet, dass die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister der kreisangehörigen Städte und Gemeinden formell über die Entwicklungen informiert werden, die für die Kreisumlage des kommenden Jahres relevant sind. Am 10.11.2023 hat Landrat Markus Ramers den Entwurf zum Kreishaushalt 2024 damit offiziell auf den Weg gebracht.

Nach Abschluss des Benehmensverfahrens wurde der Entwurf des Kreishaushaltes am 17. Januar 2024 dem Kreistag zugeleitet und der Öffentlichkeit vorgestellt.

Die allgemeine Kreisumlage beläuft sich auf 29,54 %, die Jugendamtsumlage auf 27,09 %.

Daneben werden eine ÖPNV-Umlage sowie eine Förderschulumlage erhoben.

Der Haushaltsentwurf 2024 beinhaltet Aufwendungen von ca. 476,6 Mio. € und Erträge in einer Größenordnung von rd. 463,8 Mio. €. Die Lücke in Höhe von 12,8 Mio. € wird durch die Inanspruchnahme der Ausgleichsrücklage geschlossen.

Im Jahr 2024 beläuft sich die Allgemeine Umlage auf rd. 96,2 Mio. € und die Jugendamtsumlage auf ca. 88,2 Mio. €.

Es ist vorgesehen, nach den politischen Vorberatungen den Haushalt am 20.03.2024 durch den Kreistag beschließen zu lassen.